Der HomePod – Apples Antwort auf Amazons Echo Allerdings erst 2018 in Deutschland

Homepod
Bildquelle: Apple

Sie ist vorüber – die Entwickler-Konferenz WWDC 2017. Und es war seit langem mal wieder eine spannende Keynote gewesen, die einiges an Updates hinterlassen hat. Das neue MacOS “High Sierra”, das iOS 11 und Watch OS 4, neue iMac, iPad Pro und MacBook Modelle sowie eine Power-Workstation mit Namen iMac Pro. Besonders wartete man aber auf die Vorstellung des von Bloomberg angekündigten Echo-Konkurrenten. Nach 2 Stunden bangen Wartens wurde dann endlich das neue Produkt unter den Worten “One last thing” vorgestellt: Der Apple HomePod.

Prinzipiell ist der HomePod ein hochwertiger Lautsprecher mit einem Subwoofer und 7 angeordneten Hochtönern, die automatisch das perfekte Klangergebnis liefern sollen. Autmatisch deshalb, weil sich im Inneren des Lautsprechers Sensoren befinden, die den Raum quasi vermessen und so das für den Nutzer beste Klangbild zu erstellen. Unterstützt wird das Ganze mit Apples künstlicher Intelligenz “Siri”, die wie bei iPhone und iPad mit “Hey Siri” zum Leben erweckt wird.

 

In erster Linie ist der HomePod zum Abspielen von Musik gedacht. Der von Apple genannte “Musicologist” soll den Geschmack des Nutzers erkennen und so die für ihn passende Musik abspielen. Aber auch auf Zuruf können Titel abgespielt, Titelinformationen abgerufen oder  Genres gewechselt werden. Natürlich kann Siri auch die Fragen beantworten, die man bereits von den i-Devices gewohnt war.

Offen ließ Apple allerdings, ob es zukünftig eine Art “Skill Store” geben wird, um Third Party Applikationen nutzen zu können. Ab Herbst soll der HomePod für stattliche 349 US-Dollar auf den Markt kommen. Wir Deutschen müssen uns noch bis “später in 2018” gedulden. Dann erst kann das Gimmick an uns ausgeliefert werden.
Aufgrund dieser Tatsache: lange Wartezeit und der für Viele zu teure Preis könnte so manche davon abhalten, den HomePod zu kaufen und dafür zu einer günstigeren Variante zu wechseln. Zumindest das Internet scheint dazu eine überwiegende Meinung zu haben. Wir werden uns das dann nächstes Jahr einmal anschauen.

HomePod Alternative
Echo Dot

Shop it